Tolle Vorpremiere von Weinzettl & Rudle

Veröffentlicht von ottenschlag am

Das Kabarettisten-Duo Monica Weinzettl und Gernot Rudle gastierte zur Niederösterreich-Vorpremiere ihres neuen Programms “5 Sterne Beziehung … und andere Märchen” zweimal in der vollen Waldviertler Kammerbühne und begeisterte das Publikum.

Monica Weinzettl und Gernot Rudle meinen, unser ganzes Leben bestehe aus Bewertungen, und Sterne würden sich für jede Art von Bewertung eignen. „Aber haben Sie sich schon mal gefragt, wie viele Sterne Ihre Beziehung verdient hat?“ Die beiden, die auch privat ein Paar sind, haben sich der Fünf-Sterne-Prüfung unterzogen und dabei einen Fragenkatalog entworfen, der jede Beziehung unter die Lupe nimmt! Doch „eine 5 Sterne Beziehung ist ein Märchen“, denn „es gibt acht Milliarden Menschen – dann sollst du den oder die Richtige herausfinden?“.

Originell war die vorherige Verteilung von Bierdeckeln auf allen Sitzen, die dann von den Besuchern nach Fragen wie „Wer hat einen Partner bzw. eine Partnerin?“ mit dem Stern darauf nach vorne oder nach hinten zu zeigen waren. Zwischendurch gab es immer wieder eine Vorlesung aus dem Märchenbuch, wie beispielsweise das Märchen über den 5 Sterne Prinzen und die 5 Sterne Prinzessin. Monica Weinzettl hatte daraufhin die Idee einer Plattform, „wo du deinen Expartner anbieten kannst: Will-nicht-mehr-haben!“.

Akustische Abwechslung brachten die Einspielungen der „fünf Sätze, die du zu … sagen kannst, aber nicht zu deinem Partner“, oder „was Frauen ihren Männern in der Küche sagen können, aber nicht beim Sex“. Sehr witzig war die Schilderung von Gernot Rudle über das Schoppen beim Ikea mit all den für uns komisch anmutenden schwedischen Bezeichnungen und Monica Weinzettls Erzählung über die von Gerold falsch eingetippten Emojis in WhatsApp-Nachrichten. Aufgezeigt wurde auch der Unterschied in der Zeitrechnung der Geschlechter: Beim Mann seien es “zweimal 45 Minuten“, bei der Frau „nur kurz“: „Ich möchte nur kurz …!“ oder „Kannst du nur kurz …?“.

Noch mehr zum Lachen gab es im zweiten Teil, als die beiden eine „Wuchtel“ nach der anderen auspackten. Beispiele: Monica beim Schokolade-Essen: „Lieber Gott, wenn du mich schon nicht dünner machen kannst, mach wenigstens meine Freundinnen dicker!“. Gerold: „In Österreich schaut jeder Siebente beim Sex aufs Handy.“ Darauf Monica: „Das müssen Frauen sein – Männer können sich nicht auf zwei Dinge gleichzeitig konzentrieren!“ Sehr amüsant auch die Schilderung, wenn die Frau ihren Gatten mit ungenauen Angaben zum Einkaufen schickt und er von ihr erfährt, dass die „schiachen Blumen im Zeitungspapier“ Broccoli sind.

Das Resumee des kongenialen Duos: „Eine 5 Sterne Beziehung ist ein Märchen!“, und: „Das Ende von Beziehungen sind die Bewertungen. Wir müssen aufhören zu bewerten!“ Weinzettl und Rudle boten zwei äußerst unterhaltsame Abende, an denen sie auch ordentlich die Lachmuskeln des Publikums strapazierten.

Text und Foto: Reinhard Hofbauer / NÖN

Foto:

Monica Weinzettl und Gerold Rudle mit „Piper“ und Verantwortlichen der Kammerbühne: Buffet-Chefin Karina Mittermair, Intendant-Stellvertreterin Alexandra Jäger und Kassierin Monika Lagler.

familienfreindliche-region
abstand