Vortrag „Kopfsache – gesund mit Krisen umgehen“

Veröffentlicht von ottenschlag am

Gesunde Gemeinde Ottenschlag

Die „Gesunde Gemeinde Ottenschlag“ veranstaltete am 20. April im neuen Veranstaltungsraum einen Vortrag „Kopfsache – gesund mit Krisen umgehen“. Referent war der Kommunikationstherapeut Peter A. Leussing aus Gerersdorf bei Pöggstall. Der gebürtige Niederländer lebt seit 30 Jahren in Österreich und war zuerst als Sänger und Musikschullehrer tätig.

Er ging der Frage nach, was passiert, wenn man sich unsicher fühlt und was man tun kann, um in herausfordernden Situationen richtig reagieren zu können. Dabei seien gute Haltung, Atem und Stimme wichtig, um in Stresssituationen handlungsfähig zu bleiben. Eine effektive Hilfe dafür wären Übungen für Körperhaltung, Atembeherrschung und Stimmführung.

Leussink erläuterte auch die Unterschiede zwischen Links- und Rechtshirntyp: Der Linkstyp denkt eher logisch und rational, der Rechtstyp handelt mehr intuitiv und emotional. Doch von dieser Typisierung sollte man sich seiner Meinung nach verabschieden. Weiters sprach der Referent über die Traumatherapie. Hat ein Mensch ein Trauma, sei nach einem Reiz die wichtigste und erste Reaktion die Sicherheit. Insgesamt beinhaltete der Vortrag einen neuen Zugang zur Krisenintervention und viel theoretisches Wissen, teilweise veranschaulicht durch praktische Übungen für die Teilnehmer.

Text und Foto: Reinhard Hofbauer / NÖN

Foto:

Peter A. Leussink referierte zum Thema „Kopfsache – gesund mit Krisen umgehen“ auf Einladung von Cornelia Führer (mit Tochter Ronja) und Beate Teuschl für die „Gesunde Gemeinde Ottenschlag“.   

Kategorien: Allgemein

familienfreindliche-region
abstand