Trauer2 klein

Sterbefälle

Das Standesamt Ottenschlag ist für die Beurkundung jener Todesfälle zuständig, welche im ehemaligen Gerichtsbezirk Ottenschlag eintreten.

Wir im Standesamt Ottenschlag sind bemüht Ihnen in der schwierigen Zeit, nach einem Trauerfall weiterzuhelfen. Ihr Bestattungsunternehmen nimmt Ihnen diesen Amtsweg jedoch gerne ab:

- Bestattung Teuschl, 3632 Traunstein, Spielberg 17, Tel.: 02878/6245 oder Fax: 02878/62 45-4, e-Mail: bestattung_teuschl@aon.at
- Bestattung Sekora , 3622 Trandorf, Dorfstraße 2, Tel.: 02713/8440-0 oder Fax: 02713/8440-9; Nähere Informationen unter: www.sekora.at 
- Bestattung Ing. Michael Wittmann, 3910 Zwettl, Babenbergergasse 6, Tel.: 02822/52381, e-Mail: wittmann@wvnet.at

Notwendig für die Beurkundung:

Zunächst wird eine ärztlich bestätigte "Anzeige des Todes" ausgestellt. Diese erhalten Sie bei:

  • Tod im Krankenhaus: direkt im Spital
  • Tod im Pensionisten/Pflegeheim: direkt im Heim
  • Haussterbefall: vom zuständigen Gemeindearzt

Hinweis: Sollte der/die Verstorbene in die Gerichtsmedizin überführt werden, wird die Anzeige des Todes erst nach Freigabe des/der Toten direkt vom Institut für Gerichtsmedizin (Wien 9, Sensengasse 11, Tel. 01/4024051-50) ausgestellt.

Der nächste Weg führt zum Standesamt (Frist: nächstfolgender Werktag), wo die für die Ausstellung der Sterbeurkunden (Abschriften vom Sterbebuch) und Todesbestätigungen erforderlichen Unterlagen vorgelegt werden müssen.

Weitere benötigte Dokumente:

Verstorbene(r) ledig:

  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis (bei fremder Staatsangehörigkeit: Reisepass)
  • ggf. Nachweis eines akademischen Grades oder Ing.

Verstorben(r) verheiratet:

  • zusätzlich: Heiratsurkunde

Verstorbene(r) geschieden/verwitwet:

Folgende Gebühren/Abgaben werden im Zuge der Beurkundung des Sterbefalles eingehoben:
€ 9,30 pro Sterbeurkunde (Abschrift vom Sterbebuch)

Hinweis: Üblicherweise benötigen Sie je eine Sterbeurkunde für Bestattung, Notar und ggf. private Lebensversicherungen. Todesbestätigungen (nur gültig für Sozialversicherungszwecke) sind gebührenfrei. 

Was ist noch zu tun?

Weitere Wege nach einem Sterbefall Bestattung:

- Wenn Sie nicht schon vor der Beurkundung des Sterbefalles das Bestattungsunternehmen kontaktiert haben, dann sollten Sie dies spätestens nach dem Gang aufs Standesamt tun.

- Abmeldung der/des Verstorbenen beim Meldeamt des Wohnsitzes

- Verständigung der Pensionsversicherungsanstalt mit der dafür vorgesehenen gebührenfreien Todesbestätigung.

- Erheben Sie Anspruch auf Witwen- oder Witwerpension, benötigen Sie eine sogenannte "Heiratsurkunde nach dem Tod", welche vom Standesamt Ihrer Eheschließung gebührenfrei ausgestellt wird.

- Abmeldung bei der Krankenkassa mit einer gebührenfreien Todesbestätigung Ab- oder Ummeldung diverser privater Versicherungen (Lebens- Unfall - Zusatzkrankenversicherungen).

- Bei bestehender Sterbeversicherung (z.B. Wiener Verein) übergeben Sie die dafür vorgesehene Sterbeurkunde/Abschrift aus dem Sterbebuch der Bestattung.

- Verlassenschaftsabhandlung: Der zuständige Notar setzt sich mit Ihnen automatisch innerhalb der nächsten 2 bis 4 Wochen in Verbindung.

Für die Verlassenschaftsabhandlung sollten Sie folgende Unterlagen vorbereiten:

  1. Namen, Adressen, Familienstand und Geburtsdaten der nächsten Verwand
  2. Dokumente des/der Verstorbenen (Sterbeurkunde, Geburtsurkunde, ggf. Heiratsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Meldezettel)
  3. Letztwillige Verfügungen (Testament)
  4. ggf. Vormundschaftsdekrete, Bestellung zum Sachwalten
  5. letzte Pensionsabschnitte der/der Verstorbenen
  6. kurze Aufstellung über den Nachlass (Bank- Spar- und Wertpapierkonten, Vermögenssteuererklärung, Versicherungspolizzen, Grundbuchauszüge, Grundbesitzbögen und Einheitswertbescheide, Übergabeverträge, Handelsregisterauszüge, KFZ-Papiere etc.)
  7. Aufstellung und Belege über Schulden sowie Auslagen anlässlich der letzten Krankheit, des Todesfalles und Begräbnisses.

 

 

Logo Ottenschlag

Marktgemeinde Ottenschlag
Oberer Markt 22
A-3631 Ottenschlag
Tel. +43 (0) 2872/73 30
Fax +43 (0) 2872/73 30-4
gemeinde@ottenschlag.eu
www.ottenschlag.com