Mohnhof Greßl

Veröffentlicht von ottenschlag am

Eröffnung des Produktions- und Schaubetriebs in Haiden

Die Familie und einige Gäste der Eröffnungsfeier des neuen Produktions- und Schaubetriebes des Waldviertler Mohnhof – Fam. Greßl. Vorne v.l. Anna, Barbara, Magdalena und Florian Eder, Theresa Greßl und Bernhard Mistelbauer; hinten v.l. Paul Kirchberger, Erich Mandl, Andreas Greßl, Dietmar Hipp, Bernhard Greßl, Anton Trondl, Margarete Greßl, Erich Praher, Martina Diesner-Wais, Franz Mold und Markus Peham.

Die Mohnblüte ist für das Waldviertel von gleicher Bedeutung wie die Tulpenblüte für Holland – die leuchtenden und lockenden Bilder machen den Betrachter zum Besucher. Der in den letzten beiden Jahren erbaute Produktions- und Schaubetrieb am Waldviertler Mohnhof der Fam. Greßl ist ein neues und attraktives Angebot für die Touristen.

Mohnzelten, Mohnnudeln, Mohnsterzl, Mohnlikör, Mohnkipferl, Mohnknödel, Mohnschnaps, Mohn pikant, Mohnpesto und Karpfen in Mohnkruste wurden bei der Eröffnung des Gebäudes von den befragten Prominenten als Lieblingsspeise genannt. Damit ist die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten dieses Genussregionsprodukts ersichtlich. Margarete und Andreas Greßl konnten bei der Eröffnungsfeier und den darauffolgenden beiden Tagen der offenen Tür zahlreiche Besucher willkommen heißen und ihnen die neuen Räumlichkeiten vorstellen.

Das Besitzerehepaar schilderte bei der Eröffnung des neuen Betriebsgebäudes die Entwicklung des Hofs. Andreas Greßl: „Ich wurde durch Adi Kastner und seinen Ideen bei meinem Schulbesuch in Edelhof sehr geprägt“. So begann man 1980 vermehrt die Alternative Mohn anzubauen und Mohnkapseln und Mohnsamen zu vermarkten. Mitte der 1990er Jahre kam die Erzeugung von Mohnöl dazu und die Direktvermarktung wurde ausgebaut. Heute kann man mit Stolz zurück und mit großem Engagement in die Zukunft blicken.

„Geh den Weg, den noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt“, zitierte Margarete Greßl. Sie betonte, dass man immer mit kleinen Schritten aber beharrlich vorgegangen sei. So habe man auch bei der Planung und Errichtung des neuen Betriebs gehandelt. Das Gebäude enthält eine Backstube, einen Verarbeitungsraum, Lagerräume, Tiefkühlmöglichkeiten, Mitarbeiterräume, Sanitäranlagen und einen Verkostungsraum. In Buskapazität kann die Produktion und die Verarbeitung des „Ölivenöls des Nordens“ besichtigt werden.

Erich Praher, der Moderator der Eröffnungsfeier präsentierte den Gästen zuerst die drei Perlen des Hauses. Die Kinder Barbara, Bernhard und Theresa arbeiten aktiv im Unternehmen mit und stellen die Zukunft des Betriebs dar. Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais stellte fest, dass der Mohn authentisch und von großer Bedeutung für die touristische Entwicklung des Waldviertel sei. Landtagsabgeordneter Franz Mold: „Mohn als Spezialprodukt und das bei Greßl erzeugte Mohnöl als Besonderheit bieten in der Direktvermarktung gute Möglichkeiten zur Erhöhung der Wertschöpfung“.

Bürgermeister Paul Kirchberger bezeichnete den Waldviertler Mohnhof – Fam. Greßl als Aushängeschild für die Gemeinde Ottenschlag. Bezirkshauptmann Markus Peham lernte den Betrieb bereits bei seinem ersten Besuch in der Gemeinde kennen. Erich Mandl, der das neue Gebäude mit Unterstützung der Eigentümer geplant hat: „Wir wollten den Bauernhofcharakter erhalten, die professionelle Produktion und Verarbeitung ermöglichen, dies den Besuchern anschaulich darstellen sowie den gewerblichen Anforderungen entsprechen“.

Dietmar Hipp, der Obmann der Landwirtschaftskammer Zwettl stellte fest, dass derzeit rund 1.000 Hektar Mohn im Bezirks Zwettl angebaut werden. Anton Trondl vom Bauernbund dankte der Familie Greßl, dass sie alle im freiwilligen Bereich, meist als Funktionäre aktiv tätig sind. Pfarrer Andreas Hofmann nahm anschließend die Segnung der Räumlichkeiten vor. Den Festgästen wurde die Möglichkeit einer Besichtigung geboten. Andreas Greßl ist besonders stolz auf die neue Hackschnitzelanlage, die zu einem guten Teil auch mit Presskuchen betrieben wird, der bei der Mohnölgewinnung entsteht. Die musikalische Gestaltung der Feier übernahm das Volksmusikensemble der MMS Ottenschlag unter Leitung von Michael Koch.

Bericht & Foto: Dieter Holzer (NÖN)

familienfreindliche-region
abstand
pornjoy.orgfemdomhd.netxxxfemdom.orgpissing-girl.org