Luxemburger am Ottenschlager Flugplatz

Veröffentlicht von ottenschlag am

Luxemburger mit Ultraleichtflugzeug auf Flugplatz in Ottenschlag

OTTENSCHLAG Mike und Toiny Linkens aus Luxemburg waren am Sonntag, 30. Oktober, mit ihrem Ultraleichtflugzeug in Prag gestartet und flogen nach Senica im Nordwesten der Slowakei. Doch wegen des Nebels konnten sie dort nicht landen. Auf ihrer Navigationssoftware fanden sie heraus, dass der nächste nebelfreie Flugplatz jener in Ottenschlag auf ca. 850 Meter Seehöhe war. Dies wurde ihnen von der Flugsicherung bestätigt, die Kontakt mit dem Betriebsleiter in Ottenschlag aufnahm. Schließlich erhielten sie das OK zur Landung.

Zufällig waren auch einige Mitglieder der Sportfliegergruppe Ottenschlag am Flugplatz anwesend, die die beiden Luxemburger herzlich aufnahmen. Einer von ihnen, Dr. Maximilian Hofbauer, organisierte für sie ein Quartier in der Pension Einsiedl und verbrachte mit ihnen noch ein paar gesellige Stunden im Schlossheurigen Wimmer. Da am Montag um Mittag ihr Wunschziel noch immer unter einer Nebeldecke lag, entschieden sie, nach Neumarkt bei Regensburg und später weiter in ihre Heimat zurückzufliegen.

Text und Foto: Reinhard Hofbauer / NÖN

Bild:

Kurt Schrammel und Obmann Florian Vieghofer-Berger von der Segelfliegergruppe Ottenschlag am Flugplatz mit dem Paar aus Luxemburg, Toiny und Mike Linkens (v. l.).

Kategorien: Allgemein

familienfreindliche-region
abstand