Arbeiten an B36 abgeschlossen

Veröffentlicht von ottenschlag am

v.l.n.r.: Friedrich Ottendorfer (Straßenmeisterei Ottenschlag), Franz Blabensteiner (Leiter der Straßenmeisterei Ottenschlag), LAbg. Franz Mold (i.V. von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner), Dipl.-Ing. Rainer Hochstöger (Leiter der NÖ Straßenbauabteilung Krems), Bürgermeister Paul Kirchberger (Marktgemeinde Ottenschlag), Gerhard Mistelbauer (Straßenmeisterei Ottenschlag).

Die Ortsdurchfahrt Ottenschlag im Zuge der Landesstraße B 36 wurde auf einer Länge von rund 700 m neugestaltet.
Landtagsabgeordneter Franz Mold hat am 1. September 2022 in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Fertigstellung für die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt von Ottenschlag im Zuge der B 36 vorgenommen.
Ausgangssituation
Aufgrund der aufgetretenen Schäden an der Landesstraße B 36 im Ortsgebiet von Ottenschlag entsprach die Fahrbahn nicht mehr den heutigen modernen Verkehrserfor-dernissen, weshalb das Land NÖ (NÖ Straßendienst) eine Sanierung der Landesstraße B 36 von km 39,548 bis km 40,238 beschlossen hat.
Ausführung
Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für den Fußgängerverkehr wurde im Bereich der Schlossmauer der vorhandene Gehsteig auf eine Breite von 1,50 m verbreitert und eine Querungshilfe errichtet.
In diesem Bereich wurde die Fahrbahn der B 36 mit einer Breite von rund 7,50 m aus-geführt und die Schlossmauer auf eine Länge von rund 45 m abgetragen und neu er-richtet.
Die Arbeiten wurden von der Straßenmeisterei Ottenschlag in Zusammenarbeit mit Bau- und Lieferfirmen aus der Region (Asphaltarbeiten Firma Swietelsky) ausgeführt, haben Anfang April begonnen und konnten nunmehr abgeschlossen werden.
Die Gesamtkosten betragen rund € 160.000,-, wovon rund € 125.000,- vom Land NÖ und rund € 35.000,- von der Marktgemeinde Ottenschlag getragen werden.
Die Arbeiten erfolgten größtenteils unter halbseitiger Sperre, lediglich beim Misch-guteinbau wurde die B 36 für 2 Tage komplett gesperrt.
Der NÖ Straßendienst und die Marktgemeinde Ottenschlag danken den Anrainerin-nen und Anrainern sowie allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis während den Bauarbeiten.

Kategorien: Allgemein

familienfreindliche-region
abstand