52. Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr Ottenschlag

Veröffentlicht von ottenschlag am

Vorbereitungen sind im Gange

Die Vorarbeiten für das 52. Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr Ottenschlag sind schon im Gange. Die Mitglieder der FF unter Kommandant Elmar Ruth müssen in diesem Jahr einige Neuerungen bewältigen. Durch die Maßnahmen und Arbeiten im Zuge des Projekts Freiraumgestaltung Oberer Teich wurden in den letzten Monaten einige Veränderungen im Bereich des Festtagsgeländes durchgeführt. Am Areal, auf dem das Festzelt errichtet wird, wurde der Untergrund befestigt. Dieselbe Grundlage erhielt auch der Bereich, auf dem das neue Discozelt aufgebaut wird. Die Erdhügel rund um den Teich und beim neuen Weg sind noch nicht bepflanzt und gefestigt. Das muss beim Aufbau natürlich berücksichtigt werden. Zwei Jahre ohne Sommerfest haben auch Spuren in der Zusammensetzung des Teams hinterlassen. Ein neues Kommando, neue Funktionen, neue Mitglieder und einige Personen, die aus dem aktiven Dienst ausgeschieden sind bei der Einteilung und Zusammenarbeit zu berücksichtigen. Die Besucher erwartet vom 29. bis 30. Juli beim Ottenschlager Sommerfest ein abwechslungsreiches Programm. Interessant wird es sein, wie das neue Discozelt angenommen wird. Ein Teichclubbing mit DJ Fabio Nel Ritmo und DJ PHP sind hier geplant. Am Freitag werden nach der Eröffnung und dem Bieranstich die Grubertaler und Hanna im Festzelt für beste Stimmung sorgen. Beim Kindernachmittag am Samstag wird auch der bekannte Kinderliedermacher Bernhard Fibich seinen Auftritt haben. Die Partykrainer werden am Samstagabend die Besucher im Zelt unterhalten. Für die musikalische Gestaltung am Sonntag sorgen die Trachtenkapelle Ottenschlag sowie Andreas und seine Oberkrainer.

Foto: FF Ottenschlag

Bericht: Dieter Holzer

Jungfeuerwehrmann Vinzenz Siegl (links) und Kommandantstellvertreter Willi Wagner arbeiten mit ihren Kameraden in Vorbereitung auf das Sommerfest in Ottenschlag schon fleißig am Festgelände und präsentieren das neue Plakat.

Kategorien: Allgemein

familienfreindliche-region
abstand