Freiraumgestaltung Oberer Ortsteich Ottenschlag

Veröffentlicht von ottenschlag am

Baggerarbeiten am Oberen Ortsteich

Ein Schreitbagger und ein LKW mitten im Oberen Ortsteich sind nicht nur interessante Beobachtungsobjekte, sondern auch das sichtbare Zeichen zum Beginn der Arbeiten am Projekt „Freiraumgestaltung Ottenschlag“. Dabei soll der Obere Ortsteich und das gesamte Umgebungsareal im Bereich von Freizeitzentrum, Kinderspielplatz und Sportanlagen neugestaltet werden. Die von der Landschaftsarchitektin Anges Feigl dazu erstellten Pläne sowie die dazu vorgenommenen Ausschreibungen von den vorgesehenen Garten-, Holz-, Erd-, Wasser- und Wegebauarbeiten können auf der Homepage der Gemeinde eingesehen werden.

Durch die Maßnahmen sollen die einzelnen Freiraumbereiche gestalterisch zu einem Ganzen zusammengeführt, die Funktionalität erhöht und die Biodiversität gefördert werden. Zukünftig soll dieses Freizeitareal verstärkt als gesundheitstouristisches Angebot, als Erholungsraum und sozialer Treffpunkt für alle Generationen wahrgenommen und beworben werden. Eine naturnahe Bepflanzung wird das Areal bereichern und ergänzend zum Baden auch zum Spazieren, Laufen und Verweilen einladen. Die Initiative „Natur im Garten“ wurde in die fachliche Bepflanzungsplanung einbezogen. Die Grenzen und Übergänge zwischen den Teilbereichen werden durch Baumreihen und ein differenziertes Mähkonzept klarer ausgestaltet. So können Besucher einen besseren Überblick über die einzelnen Angebote und Bereiche, wie Baden, Spazieren, Spielplatz, verschiedene Sportaktivitäten und Ruhezonen bekommen. Eine zeitgemäße, hochwertige Möblierung mit Bänken, Picknick-Tischen und Holzliegen lädt zum Verweilen ein. Begrünte Holzzäune schirmen benachbarte Nutzungen ab, welche die Erholungswirkung beeinträchtigen könnten, zum Beispiel den Parkplatz, den Altstoff-Sammelpunkt und das Betriebsgelände. Durch diese Gestaltungsmaßnahmen profitieren sowohl Tages- und Kurgäste als auch Einheimische.

Am Damm entsteht ein zwei Meter breiter Rundweg. Das Steilufer soll mit Steinwalzen gesichert und mit Röhrichtmatten begrünt werden. Entlang der Florianigasse sollen Alleebäume gesetzt werden. Der heutige Sportplatz soll mit Landschaftsrasen begrünt werden, aber auch in Zukunft bei Veranstaltungen zeitweilig für Autostellplätze genutzt werden können. Auf der Insel soll ein Holzsteg aus Lärchenholz gebaut werden. Neu gesetzt werden sollen rund 70 Bäume, Walnuss, Birke, Speierling, Hainbuche, Vogelkirsche, Trauerweide und Spitzahorn. An Stauden und Gräsern sind Pfingstrose, Herbst-Anemone, Kerzenknöterich, Berg-Reitgras, Herbst-Aster, Blaue Rasselblume, Blutweiderich, Elfenblume, Storchschnabel, Narzissen und Kugellauch vorgesehen. Als erste Arbeit wird nun der Schlamm aus dem Teich gebaggert. Bürgermeister Paul Kirchberger: „In der heutigen Zeit, wo das Heimatgefühl an Bedeutung gewinnt, ist das Projekt Freiraumgestaltung Ottenschlag ein wichtiger Beitrag, um das Wohlbefinden der Bevölkerung zu festigen“.

Foto und Bericht: Dieter Holzer/NÖN

Gartenbau:

LV-Gartenbau-22102021.pdf

Mappe.pdf

PLAN_M500.pdf

Holzbau:

LV-Holzbau-22102021.pdf

Mappe-HOLZBAU-v1.pdf

PLAN_M500-1.pdf

Erdbau, Wasserbau, Wegebau:

LV-Erdbau_Wasserbau_Wegebau-22102021.pdf

Mappe-2.pdf

PLAN_M500-2.pdf

Kategorien: Allgemein

familienfreindliche-region
abstand