Waldviertler Kammerbühne

Veröffentlicht von ottenschlag am

Rückblick und Vorschau

In der neuen Waldviertler Kammerbühne in Ottenschlag wurde Ende Jänner die erste Produktion sehr erfolgreich abgeschlossen. Die Boulevardkomödie „Das perfekte Desaster Dinner“ von Michael Niavarani wurde zwischen 30. Dezember und 30. Jänner unter der Regie von Daniel Pascal 14-mal aufgeführt. Das sechsköpfige Ensemble agierte höchst professionell und sorgte – auch mit der turbulenten Handlung – für viele Lacher im Publikum, das auch vom tollen Ambiente der Kammerbühne sehr angetan war.  Mehr als 1000 Zuschauer haben das Stück gesehen, was einer Auslastung von 60 % entspricht.

Obmann und Theater-Intendant Michael Mittermeir, der selbst eine Hauptrolle spielte, konnte mit dem Start sehr zufrieden sein: „Diese Komödie war ein Riesenerfolg. Es gab nur hervorragende Kritiken und Begeisterung von den Zuschauern, aber auch von Journalisten und Theaterschaffenden, wie z. B. von Schauspielerin Ulli Fessl oder Intendant Marcus Strahl.“

Im Februar gibt es ein paar neue Highlights. Am kommenden Wochenende stehen gleich drei unterschiedliche Veranstaltungen am Programm. Am Freitag, 11. Februar, präsentieren um 19:30 Uhr Ulrike Gaderer und Herbert Steininger aus Groß Gerungs ihre HD-Audiovision „Die Donau – 3206 km mit dem Fahrrad“. Sie zeigen dabei nicht nur die unterschiedlichen Etappen des Radweges, sondern vermitteln auch einen Eindruck in die Landschaften und Orte entlang der Donau vom Ursprung im Schwarzwald bis zur Mündung ins Schwarze Meer. Ein besonderer Leckerbissen ist am Samstag der Auftritt der OldSchoolBasterds mit ihrem Konzert „Back in time“. Die populäre Vintage-Band entführt die Zuhörer voller Energie in die Musik der 50er Jahre und lässt die Rock’n’Roll-Hits, All-Time-Classics und auch Love Songs vieler Ikonen der 50er wieder aufleben. Auch die Kinder dürfen sich über eine Vorstellung am Sonntag um 15 Uhr freuen: Für den lustig-verrückten musikalischen Kinderkrimi ab 5 Jahren „In 80 Tagen um die Welt“ mit Ursula Bleyer und Peter Scheibenreif als Schneck & Co. dient der legendäre Roman von Jules Verne als Reiseführer, und die beiden Abenteurer lassen dabei kein Verkehrsmittel aus.

Am darauffolgenden Wochenende gibt es zwei verschiedene Produktionen. Am Samstag greifen „die Wunderknaben“ (Philipp Ganglberger & Wolfgang Moser) in der „untypischsten Zaubershow Österreichs“ tief in ihre Trickkiste. Und schließlich gibt es am Sonntag um 15 Uhr mit den „Kaffeehausg’schichten“ die genialen Doppelconférencen von Karl Farkas und Ernst Waldbrunn, garniert mit bekannten lustigen Liedern.

Karten und Infos: www.kammerbuehne.at, 02872/61221

Bericht: Reinhard Hofbauer

Foto:

Das ursprüngliche und mittlerweile beträchtlich erweiterte Team der Waldviertler Kammerbühne: Vorne, v. l.: Veronika Bock, Brigitte Danzinger, Patricia Keller, Michael Mittermeir, Evelyne Mosgöller, Alexandra Jäger, Karina Mittermeir; hinten, v. l.: Andreas Keller, Susi Rameder, Markus Tatzberger, Reinhard Hofbauer, Dieter Holzer, Christa Jager, Edith Weiß.

Foto: Martin Rehberger

Kategorien: Allgemein

familienfreindliche-region
abstand